Tag Archiv für UV

Haben Sie eine gute Sonnenbrille? – Der UV-Schutz ist wichtigstes Merkmal!

zva_bkm5

Die Sonneneruptionen und deren Stärke sorgt auch in unseren Breitengraden für eine nie gekannte Intensität der schädlichen UV-Strahlen. Demzufolge sollte der Sonnenschutz neben der Haut auch besonders den Augen gelten.
Als empfindlicher Sehapparat können die Augen dauerhaft und unwiederbringlich geschädigt werden wenn kein ausreichender UV-Schutz vorhanden ist. Einen ersten Anhaltspunkt für qualitativ hochwertige Sonnenbrillengläser bietet die CE-Kennzeichnung in den Bügeln oder die Aufschrift EN 1836:1997. Um ganz sicher zu sein, kann man die Gläser beim Augenoptiker direkt auf den jeweiligen UV-Schutz prüfen lassen.

Übrigens hat die Farbe oder Farbintensität nichts mit dem UV-Schutz eines Sonnenbrillenglases zu tun. Auch leicht getönte Gläser können einen 100%igen UV-Schutz aufweisen. Aber auch fast komplett schwarze Gläser können die schädliche UV-Strahlung ungestört passieren lassen! Lediglich der Blendschutz wird durch die Tönung und Intensität der Glasfarbe beeinflusst. Gläser werden für bestimmte Lichtverhältnisse konzipiert – der Blendschutz wurde von renommierten Herstellern in Kategorien unterteilt. Meist findet sich die Berechnung der jeweiligen Kategorie an der Innenseite der Bügel und reicht von 0 bis 4:
Kategorie 0: sehr heller Filter, 80 bis 100Prozent Lichtdurchlässigkeit, für abends oder den leichten Lichtschutz
Kategorie 1: heller bis mittlerer Filter, 43 bis 80Prozent Lichtdurchlässigkeit, für die Stadt gut geeignet oder für bedeckte Tage
Kategorie 2: dunkler Universalfilter, 18 bis 43 Prozent Lichtdurchlässigkeit, besonders für den Sommer geeignet, für unsere Breitengrade der perfekte Blendschutz
Kategorie 3: sehr dunkler Filter, 8 bis 18 Prozent Lichtdurchlässigkeit, für südliche Gefilde gut geeignet, für Strand, Berge und helle Wasseroberflächen
Kategorie 4: extrem dunkler Filter, 3 bis 8 Prozent Lichtdurchlässigkeit, für den Straßenverkehr zu dunkel, für Gletscher und Hochgebirge geeignet

Wenn auf Ihrer Wunsch-Sonnenbrille das CE-Zeichen und die Lichtschutzkategorie fehlen: Finger weg!

Für das Autofahren werden grau oder braun getönte Gläser empfohlen. Warnschilder und Lichtsignale bleiben gut erkennbar denn diese Farben verfälschen den natürlichen Farbeindruck am wenigsten. Für den Straßenverkehr ebenfalls gut geeignet sind gelbliche Tönungen denn sie verstärken die Kontraste. Rote oder blaue Brillengläser sind eher Modeerscheinungen – sie verändern die farbliche Wahrnehmung und sind nur bedingt als Sonnenschutz geeignet.
Auf der sicheren Seite für den Kauf einer guten Sonnenbrille sind Sie beim Augenoptiker. Er kann Ihnen weitere wertvolle Tipps zur optimalen Fassungsform und auch zu der richtigen Brillenglasfarbe und –tönungsintensität geben.