Tag Archiv für Sehtest

Ab 25 zum regelmäßigen Sehtest

Rund 90 Prozent aller Sinneseindrücke werden mit den Augen aufgenommen. Wahrnehmen – erkennen – reagieren.

Eine der größten Gefahren im Straßenverkehr ist unumstritten eine schlechte Sehleistung des Kraftfahrers. Wildwechsel, Verkehrszeichen, Radfahrer oder Kinder werden zu spät gesehen, was ein erhebliches Risiko für alle darstellt.

Doch dass sich die Sehleistung verschlechtert bzw. verändert hat, ist vielen Auto- und Motorradfahrern nicht bewusst. Schlecht sehen geht eben nicht mit Schmerzen einher und entwickelt sich meist in einem schleichenden Prozess. Bereits ab einem Alter von 25 Jahren lässt das Sehvermögen des Menschen naturbedingt nach. Deshalb sollten alle Kraftfahrer ihre Sehleistung regelmäßig überprüfen lassen. Im jungen Alter wenigstens im 5 Jahresrhythmus, ab dem 40. Lebensjahr wenigstens alle 2 Jahre und ab dem 60. Lebensjahr sollte jedes Jahr zum Sehtest gegangen werden.

Die Augen sind im Straßenverkehr das wichtigste Sinnesorgan. Durch sie werden lebenswichtige Informationen für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer übermittelt. Veränderungen der Sehleistung zeigen sich nicht nur in der Sehschärfe, sondern auch in der Wahrnehmung von Kontrasten. Ob die Sehleistung noch ausreicht, zeigt schnell ein Sehtest beim Augenarzt oder Optiker.

Besonders gilt zu beachten: Selbst wer bei Tag gut sieht, hat nicht unbedingt auch in der Nacht eine ausreichende Sehschärfe. Nachts sind bekanntlich alle Katzen grau. Die Farben fallen als Zusatzinformationen weg, das Nachtsehvermögen reduziert sich gegenüber der Tagessehschärfe dramatisch. Beim Autofahren in der Dämmerung und bei Dunkelheit werden auch gesunde Augen bis an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit beansprucht. Hinzu kommt eventuell eine besondere Form der Kurzsichtigkeit – die Nachtkurzsichtigkeit (Nachtmyopie), von der sowohl Normalsichtige als auch Fehlsichtige betroffen sein können. Falls Sie derartige Phänomene bei sich beobachten, sollten Sie unbedingt einen Augenarzt konsultieren und bis dahin Nachtfahrten einschränken. Eventuell müssen Sie zum Nachtfahren eine passende Brille tragen.

Ebenso gilt für Autofahrer zu beachten: die richtige Wahl der Brillenfassung. Die Glasform sollte nicht zu schmal sein, die Bügel nicht zu breit. Eine Entspiegelung macht die Brillengläser lichtdurchlässiger. Außerdem verhindert sie fast vollständig störende Lichtreflexe, die von der Straßenbeleuchtung oder auch von nachts entgegenkommenden Fahrzeugen stammen. Heute sind entspiegelte Gläser kein Luxus, sondern sollten Standard sein!

Übrigens beteiligen sich Augenoptiker deutschlandweit an der Aktion „Sehtest – alle 2 Jahre!“ und laden vom 07.09. bis 31.10.2012 zum kostenfreien Sehtest ein.